CCOMPLIANCE - Criminal Compliance Blog

Der aus dem Englischen stammende Begriff Compliance bedeutet nicht mehr als die Einhaltung von Gesetzen und Regeln. So bedeutet „to comply“ mit etwas im Einklang stehen. Die Compliance-Praxis konzentriert sich darauf, potentielle Verstöße gegen Straf- und Bußgeldvorschriften zu vermeiden. Wichtige Delikte sind insoweit zum Beispiel Geldwäsche und Korruption. Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge mit Compliance-Bezug.

Der Zuschauereffekt (Bystander effect) – Warum es aus Sicht von Compliance gut ist, wenn nur eine einzelne Person Zeuge von Fehlverhalten im Betrieb wird
Der Zuschauereffekt und seine Auswirkungen auf Compliance.

Der Zuschauereffekt (Bystander effect) – Warum es aus Sicht von Compliance gut ist, wenn nur eine einzelne Person Zeuge von Fehlverhalten im Betrieb wird

Die Relevanz des Zuschauereffekts für Compliance Kein Compliance-Programm bietet 100% Sicherheit vor Regelverstößen. Wichtig ist, dass das Compliance-Programm Mechanismen…

Weiterlesen
Compliance und Criminal Compliance – Bedeutung und aktuelle Entwicklungen
Criminal Compliance und Compliance gewinnen weiter an Bedeutung.

Compliance und Criminal Compliance – Bedeutung und aktuelle Entwicklungen

Compliance und Criminal Compliance Criminal Compliance dient der Vermeidung unternehmensbezogener Straf- und Bußgeldverfahren. Der Begriff Compliance bedeutet "Einhaltung der…

Weiterlesen
Yates-Memo: Individual Accountability of Corporate Wrongdoing – oder: Wer ist eigentlich diese Ms. Yates und was kümmert mich ihr Memorandum?
Das Yates-Memo hat enorme Auswirkung auf die Verteidigung von Individuen.

Yates-Memo: Individual Accountability of Corporate Wrongdoing – oder: Wer ist eigentlich diese Ms. Yates und was kümmert mich ihr Memorandum?

Das Yates-Memo hat bis heute enormen Einfluss auf die Ermittlungen des U.S. Department of Justice. Vorgeschichte zum Yates-Memorandum Yates-Memo.Es…

Weiterlesen
Menü schließen